May 1, 2019
 in 

Eurail Group - Immer mehr Chinesen reisen per Zug durch Europa

Eurail Group

Die Eurail Group,

die sich im Besitz von 35 europäischen Eisenbahnunternehmen und Reedereien befindet, erwartet für dieses Jahr im Vergleich zu den 16.000 im Jahr 2018 einen 14-prozentigen Anstieg der chinesischen Touristen, die den Eurail-Pass nutzen.

Der erwartete Zufluss chinesischer Reisender dürfte Eurails Umsatz in diesem Jahr um mindestens 10 Prozent steigern, schätzte Ding Yi, der Marketing Manager für Asien.

Eine Kombination aus steigenden verfügbaren Einkommen, einer flexibleren Visapolitik und dem Anstieg von Reise-Apps veranlasst chinesische Touristen dazu, während ihrer Überseereisen nicht nur nach Shopping-Erlebnissen, sondern nach unvergesslichen Lebenserfahrungen zu suchen. Bahnreisen durch malerische Landschaften gelten heute als einer der Höhepunkte der Europareisen.

Chinesische Reisende sind nach Touristen aus den USA, Australien und Südkorea bereits jetzt die viertgrößte Quelle für den Schienentourismus in der EU. Vor fünf Jahren waren sie noch auf dem neunten Platz.

Eurail wurde 2001 gegründet und bewirbt den Eurail Pass, einen All-in-One-Zug, mit dem nichteuropäische Touristen flexiblen Zugang zu den meisten Zügen auf dem ganzen Kontinent haben. Reisende können den Pass bequem beim Einsteigen in die Züge vorzeigen, was sie von festen Fahrplänen befreit.

Mit der jüngsten Erweiterung Mazedoniens, Litauens und Großbritanniens in die Reiserouten deckt Eurail jetzt 31 Länder in Europa in drei Reisearten ab: Global Pass, One Country Pass und Greek Island Pass.

Um mehr Reisende zu Bahnfahrten zu locken, hat Eurail letzte Woche die Preise seines beliebten Global Pass um über 30 Prozent gesenkt, um einen Einstiegspreis von 168 Euro zu bieten.

Die chinesischen Ausgaben für den Outbound-Tourismusmarkt werden voraussichtlich mit einer jährlichen Wachstumsrate von 5,4 Prozent wachsen und 2020 mehr als 315 Milliarden US-Dollar pro Jahr erreichen, so die Schätzungen der World Tourism Organization.

Im Gegensatz zu einem Missverständnis, dass chinesische Reisende, die ins Ausland gehen, verrückt nach Luxusgütern und ausländischen Marken seien, legen sie in Wirklichkeit großen Wert darauf, auf ihren Reisen aufregende Erfahrungen zu sammeln. Demnach ziehen sie Ausflüge in die Natur ohne Zeitdruck, Sehenswürdigkeiten, Museen, Kunstgalerien, Theater, Sportveranstaltungen und Musikkonzerte sowie den Umgang mit Einheimischen, um mehr über Kultur, Leben und Küche zu erfahren, dem Einkaufen vor, wie eine im vergangenen Jahr durchgeführte Umfrage von McKinsey ergab.

Eine im letzten Monat von der Hilton Group und dem Forschungshaus Kantar veröffentlichte Umfrage kam zu ähnlichen Ergebnissen. Ungefähr 77 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, sie seien „offen" für die Geselligkeit mit Einheimischen und würden sich selbst ausdrücken wollen, wenn sie ihre neuartigen Erfahrungen im Ausland auf Social-Media-Seiten teilen.

Diese Trends gäben den Eisenbahnreisenden in der EU Anreize für anspruchsvolle chinesische Reisende, die nach ungewöhnlichen oder außergewöhnlichen Erlebnissen suchen, folgerte Yang Yu, Asien-Direktor des niederländischen Tourismus- und Kongressamts.

More From The Blog

There is no magic formula to write perfect ad copy. It is based on a number of factors, including ad placement, demographic, even the consumer’s mood.
See All Posts

Eurail Group - Immer mehr Chinesen reisen per Zug durch Europa

Die Eurail Group,

die sich im Besitz von 35 europäischen Eisenbahnunternehmen und Reedereien befindet, erwartet für dieses Jahr im Vergleich zu den 16.000 im Jahr 2018 einen 14-prozentigen Anstieg der chinesischen Touristen, die den Eurail-Pass nutzen.

Der erwartete Zufluss chinesischer Reisender dürfte Eurails Umsatz in diesem Jahr um mindestens 10 Prozent steigern, schätzte Ding Yi, der Marketing Manager für Asien.

Eine Kombination aus steigenden verfügbaren Einkommen, einer flexibleren Visapolitik und dem Anstieg von Reise-Apps veranlasst chinesische Touristen dazu, während ihrer Überseereisen nicht nur nach Shopping-Erlebnissen, sondern nach unvergesslichen Lebenserfahrungen zu suchen. Bahnreisen durch malerische Landschaften gelten heute als einer der Höhepunkte der Europareisen.

Chinesische Reisende sind nach Touristen aus den USA, Australien und Südkorea bereits jetzt die viertgrößte Quelle für den Schienentourismus in der EU. Vor fünf Jahren waren sie noch auf dem neunten Platz.

Eurail wurde 2001 gegründet und bewirbt den Eurail Pass, einen All-in-One-Zug, mit dem nichteuropäische Touristen flexiblen Zugang zu den meisten Zügen auf dem ganzen Kontinent haben. Reisende können den Pass bequem beim Einsteigen in die Züge vorzeigen, was sie von festen Fahrplänen befreit.

Mit der jüngsten Erweiterung Mazedoniens, Litauens und Großbritanniens in die Reiserouten deckt Eurail jetzt 31 Länder in Europa in drei Reisearten ab: Global Pass, One Country Pass und Greek Island Pass.

Um mehr Reisende zu Bahnfahrten zu locken, hat Eurail letzte Woche die Preise seines beliebten Global Pass um über 30 Prozent gesenkt, um einen Einstiegspreis von 168 Euro zu bieten.

Die chinesischen Ausgaben für den Outbound-Tourismusmarkt werden voraussichtlich mit einer jährlichen Wachstumsrate von 5,4 Prozent wachsen und 2020 mehr als 315 Milliarden US-Dollar pro Jahr erreichen, so die Schätzungen der World Tourism Organization.

Im Gegensatz zu einem Missverständnis, dass chinesische Reisende, die ins Ausland gehen, verrückt nach Luxusgütern und ausländischen Marken seien, legen sie in Wirklichkeit großen Wert darauf, auf ihren Reisen aufregende Erfahrungen zu sammeln. Demnach ziehen sie Ausflüge in die Natur ohne Zeitdruck, Sehenswürdigkeiten, Museen, Kunstgalerien, Theater, Sportveranstaltungen und Musikkonzerte sowie den Umgang mit Einheimischen, um mehr über Kultur, Leben und Küche zu erfahren, dem Einkaufen vor, wie eine im vergangenen Jahr durchgeführte Umfrage von McKinsey ergab.

Eine im letzten Monat von der Hilton Group und dem Forschungshaus Kantar veröffentlichte Umfrage kam zu ähnlichen Ergebnissen. Ungefähr 77 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, sie seien „offen" für die Geselligkeit mit Einheimischen und würden sich selbst ausdrücken wollen, wenn sie ihre neuartigen Erfahrungen im Ausland auf Social-Media-Seiten teilen.

Diese Trends gäben den Eisenbahnreisenden in der EU Anreize für anspruchsvolle chinesische Reisende, die nach ungewöhnlichen oder außergewöhnlichen Erlebnissen suchen, folgerte Yang Yu, Asien-Direktor des niederländischen Tourismus- und Kongressamts.

Um 0:01 Uhr Washingtoner Zeit (12:01 Uhr Beijinger Zeit) am Freitag haben die USA beschlossen, die Zollsätze auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar von 10 Prozent auf..
More Info
Im Zollstreit verhandeln die USA und China weiter. Zuletzt bemühten sich beide Seiten um einen "vernünftigen und offenen" Austausch. Dennoch steht die Drohung neuer US-Zölle weiter im Raum.
More Info
Der Umsatz von Eurail steigt um 10 Prozent, da immer mehr Reisende nach qualitativ hochwertigen Erinnerungen suchen. Es wird erwartet, dass chinesische Reisenden bald zur größten..
More Info
Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping bekräftigte am Freitag auf dem zweiten Forum „Ein Gürtel, eine Straße“ für internationale Zusammenarbeit Chinas Engagement für die Reform..
More Info
Die Seidenstraßeninitiative erblickte im November 2013 das Licht der Weltöffentlichkeit. In einer Zeit, in der die internationale Politik vor allem Krisenbewältigungen im Blick hatte, wartete..
More Info
Am 19. März 2011 fuhr der erste Zug des Trans-Eurasia-Express aus der südwestchinesischen Stadt Chongqing los. Er fuhr 16 Tage über eine 10.300 Kilometer lange Route durch..............
More Info